PV Anlage Kosten: Finden Sie das für Sie beste Angebot

  • Anfrage beschreiben
  • Angebote erhalten
  • Favoriten auswählen
Wo suchen Sie einen Elektriker?
ekomi-seal
Kundenbewertung 4.5/5
Letzte Anfrage vor 7 Minuten
Bereits 373 Anfragen heute
  • kostenlos und unverbindlich
  • Zeit & Geld sparen
  • wir kennen 32.714 Elektriker

PV Anlage: Kosten abhängig von Größe der Anlage

Die PV Anlage Kosten werden trotz der drastisch gefallenen Preise noch immer von den Kosten für Dachpaneele bestimmt. Als grobes Richtmaß (abhängig von Hersteller und Art, bspw. sogenannte Dünnschichtmodule) müssen Sie mit 0,40 bis 0,80 Cent pro Watt rechnen.

Bei einer Anlage für ein Einfamilienhaus mit einem durchschnittlichen Verbrauch von 3.000 kWh gehen wir von einer min. 4 kWp großen Anlage aus. Das macht entsprechend durchschnittlich rund 2.400 € für die Solarmodule. Hierbei ist zu bedenken, dass die Materialkosten zu gut 80 Prozent den Solaranlage Preis bestimmen.

Neben den Kosten für die Solarmodule schlagen noch der Wechselrichter mit ca. 2.000 €, das Montagesystem und die Solarleitungen mit ca. 800 € sowie kleinere Bauteile für ein paar Hundert Euro zu buche. Rechnen Sie nun die Montage mit ein, ergeben sich Solaranlage Kosten von rund 6.500 € zuzüglich Mehrwertsteuer. Diese können natürlich von Region zu Region und Anbieter zu Anbieter schwanken.

Photovoltaikanlage-Kosten

Wofür stehen die Einheiten kWp und kWh?

Unter der Einheit kWp versteht man den Begriff Kilowatt peak. Damit wird die Leistung einer Photovoltaikanlage angegeben, die unter standardisierten Bedingungen erreicht wird, auch Nennleistung genannt. Achtung: Die tatsächliche Leistung ist meist niedriger, da unter realen Bedienungen das Wetter einen Einfluss auf die Leistung hat. Die Bezeichnung kWh steht für Kilowattstunde und wird zur Messung von elektrischer Energie verwendet. 1 Kilowatt entspricht hierbei der Energie, die ein Gerät mit 1.000 Watt Leistung innerhalb von einer Stunde erzeugt oder verbraucht.

Zusätzliche Kostenfaktoren

Vor allem bieten jedoch hochwertigere PV Anlagen eine bessere Ausstattung. Optisch unauffällige Lösungen wie In-Dach-Anlagen oder Solarziegel sind weitere Kostenfaktoren, die den Solaranlage Preis in die Höhe schnellen lassen. So müssen Sie für Solar-Dachziegel etwa 500 € pro m² einkalkulieren. Zudem kann ein Batteriespeicher installiert werden, der den erzeugten Strom für schattige Tage speichert. Entsprechende Lösungen sind je nach Größe für 5.000 bis 10.000 Euro zu erwerben, mehr dazu in unserem Stromspeicher Kosten Preisvergleich.

Wichtige Faktoren vorab klären

Eine andere Frage, die Sie vorab mit dem Elektriker in Ihrer Nähe klären sollten, ist die nach der Fläche der PV Anlage. Wichtig hierbei ist, wie viel Strom Sie mit Ihrer Photovoltaikanlage gewinnen wollen, welche Module Sie wählen (polykristallin, monokristallin, Dünnschicht), aber auch, wo die PV Anlage installiert werden soll. Wenn Sie eine Fläche wünschen, die nicht auf Ihr Dach passt, muss sich für die Installation der Anlage erst ein anderer geeigneter Platz finden. Das geht nämlich nicht überall.

Die meisten PV Anlagen – mal abgesehen von gewerblichen oder industriellen Großanlagen – installiert man nämlich auf dem Dach. Hier gibt es nun zwei verschiedene Varianten für die Installation: Sollten Sie bereits die vorbereitenden Schritte mit einem Elektriker Ihres Vertrauens gegangen sein, wird dieser im Nachhinein gerne auch die PV Anlage installieren. Manche Betreiber möchten dies aber auch selbst übernehmen.

Solaranlage: Kosten für Warmwasser und Heizung

Solartechnik eignet sich jedoch nicht nur, um Strom für die elektrischen Hausgeräte zu erzeugen. Sie kann auch die Heizungsbilanz verbessern. So kann die Solartherme über einen Wärmespeicher die Brauchwassererwärmung übernehmen. Dachpaneele mit Sonnenkollektoren erwärmen das Brauchwasser, das morgens zum Duschen benötigt wird. Ein energiefressender Durchlauferhitzer wird nicht mehr benötigt. Rechnen Sie hierbei mit Gesamtkosten von ca. 5.000 €.

Solarsysteme zur Brauchwassererwärmung können zudem zur Heizungsunterstützung eingesetzt werden. Hierzu wird jedoch ein größerer Kollektor benötigt, weshalb Sie allein dafür ca. 5.000 € einplanen sollten. Dazu kommen noch ein Solarspeicher und die Installationskosten. Eine Solarthermieanlage mit Heizungsunterstützung kostet insgesamt etwa 10.000 €. Optimal bemessen kann so mit der Kraft der Sonne geheizt werden und die zentrale Gas- oder Ölheizung eher in die Sommerpause gehen.

Die Betriebskosten sind mit ca. 20 € pro Jahr äußerst gering und auch die Wartungskosten halten sich mit ca. 70 € alle zwei Jahre im Rahmen. 

Jetzt einen Elektriker in Ihrer Nähe finden

PV Anlage Installation selber machen?

Wenn Sie sich auch mit dem Gedanken tragen, Ihre Photovoltaikanlage selbst zu installieren, sollten Sie erhebliche Fachkenntnisse haben. Selbst Elektrofirmen sind nämlich nicht immer in der Lage oder qualifiziert, PV Anlagen zu installieren – dafür brauchen Sie einen Solarfachbetrieb. Überlegen Sie also sehr gut, ob Sie sich mit der Installation der Solaranlage nicht übernehmen, denn:

  • die Auswahl des Montagesystems hängt von der Art Ihres Daches ab …
  • … sowie auch von der möglichen Witterungsbelastung
  • Die richtigen Solarmodule müssen ausgewählt werden
  • Solarmodule und Halterungen müssen kompatibel sein
  • Ihr Dach muss die Last tragen können
  • Die Elektroinstallation ist sehr anspruchsvoll, z.B. Verbindung mit der Haustechnik

Wenn Sie also nicht gerade selbst Elektriker sind oder sich auf andere Art und Weise die Fähigkeiten und Kenntnisse angeeignet haben, die zur Installation einer PV Anlage notwendig sind, raten wir sehr dazu, einen Elektriker zu beauftragen. Er bringt nicht nur die Kenntnisse, sondern auch alle wichtigen Geräte und Werkzeuge mit, die es braucht, um die Montage der Photovoltaikanlage fachgerecht durchzuführen. Sparen Sie hier nicht an der falschen Stelle: Die Kosten, die Sie dafür extra einkalkulieren müssen, sind minimal im Verhältnis zu den Gesamtkosten einer PV Anlage.

Am besten Preise vergleichen

Es ist in jedem Fall ratsam, einen erfahrenen Elektriker für die Beratung und Installation sowohl von Solaranlagen als auch für deren Preiseinzuschätzung hinzuzuziehen. Fachbetriebe und Solateure haben das Wissen, um die Sinnhaftigkeit einer PV-Anlage zu beurteilen, die richtige Dimensionierung vorzunehmen und mögliche Fördermöglichkeiten aufzuzeigen. In unserem Portal finden Sie entsprechende Fachbetriebe, die Ihnen gerne weiterhelfen. Geben Sie einfach Ihre Stadt oder Postleitzahl in die Suchmaske ein, um Angebote von lokalen Anbietern zu erhalten. Auf diese Weise können Sie bequem von zu Hause aus die angebotenen Leistungen und Preise vergleichen und von passenden Angeboten in Ihrer Region profitieren!

Weitere Preisvergleiche rund um das Thema Elektriker

Elektroinstallation-Kosten-Aufmacher

Elektroinstallation Kosten

Erfahren Sie alles über die Kosten einer Elektroinstallation, einschließlich der Preise für Materialien, Arbeitsstunden und Zusatzleistungen.

SAT-Anlage-Kosten-Aufmacher

SAT Anlage Kosten

Die Sat Anlage Kosten beginnen im Schnitt bei 500 €. Was Sie sonst noch wissen sollten, verrät Ihnen unser Preisvergleich.

Stromspeicher-Kosten-Aufmacher

Stromspeicher Kosten

Erfahren Sie hier die Stromspeicher Kosten basierend auf Kapazität, Technologie und Installation.